nded Acryl ProdukteObwohl Acrylnägel die favorisierte Nagelmodellage in den USA sind, haben sich die Vorteile von Acrylnägeln in Deutschland noch nicht durchgesetzt. Meistens kommen immer wieder Vorurteile wie „Von Acryl bekomme ich sicher Allergien“ oder „Acryl ist krebserregend“ auf oder werden in den Medien verbreitet. Dass dem nicht so ist, kann man in Fachmagazinen oder bei versierten Nageldesignern recherchieren. Natürlich gibt es bei Acrylnägeln nicht nur Vorteile, sondern auch einige Nachteile, die es zu bedenken gibt. Die folgende Übersicht soll hier etwas Aufklärungsarbeit leisten.

Vorteile

  • Belastbarkeit
    Ein großer Vorteil im Vergleich zu Gel-Nägeln ist die hohe Belastbarkeit von Acrylnägeln. Schon Gelnägel sind circa 60-mal stabiler als Naturnägel. Acrylnägel toppen dies noch einmal: sie sind das 120fache stabiler als Naturnägel. Aus diesem Grund können Acrylnägel auch bei Arbeiten oder Hobbies mit einer hohen Beanspruchung des Nagels getragen werden. Wer also in seiner Freizeit gerne boxt (kleiner Scherz am Rande!), für den sind Acrylnägel genau das Richtige.
  • Natürlichkeit
    Ein weiterer Vorteil ist der Look, den man mit Acrylnägeln erzielt. Acrylnägel können weitaus dünner modelliert werden als Gel, sodass sie natürlicher und besser aussehen. Wer also Wert darauf legt, dass die Nagelmodellage nicht sofort als solche erkannt wird, sollte lieber zu Acrylnägeln greifen.
  • Ablösung
    Acryl wird nicht wie Gel abgefeilt. Im Gegenteil. Ein Acetonbad reicht, um den Acrylnagel vom Naturnagel zu entfernen. Dies ist natürlich weitaus schonender für den Naturnagel als die Variante mit dem Feilen. Übrigens: beim Acetonbad wird natürlich die Haut mit einer dicken Schicht Fettcreme vor dem Aceton geschützt. Also keine Angst, dass danach die Haut an den Händen trocken und rissig sein könnte.
  • Aushärtung
    Da Acryl zu den wärmehärtenden Polymeren gehört, genügt nur die Zimmertemperatur, um das Acryl zu härten. Die Folge: keine UV-Lampe mehr und das lästige Brennen bei der Aushärtung. Das ist bei Acrylnägeln Schnee von gestern.
  • Eignung
    Im Gegensatz zu der Gelmodellage können Acrylnägel auch noch bei einer unebenen Nagelplatte oder deformierten Nägeln eingesetzt werden.

Nachteile

  • Geruch
    Beim Auftrag der Modellage mit Acryl kann, muss jedoch nicht, ein z.T. scharf riechender Geruch entstehen. Dieser ist nicht gerade angenehm und sollte nicht direkt eingeatmet werden.
  • Empfindlichkeit
    An sich sind Acrylnägel gegen alle denkbaren Umwelteinflüsse unempfindlich. Nur bei Gebrauch von acetonhaltigen Mitteln sollte man vorsichtig sein, da Aceton Acryl ablösen bzw. anlösen kann.
  • Beanspruchung
    Da Acrylnägel ein festeres Material als Gel bilden, können die Naturnägel bei einer Acrylmodellage stärker beansprucht werden.